Elektronische Bissanzeiger

Counter/Zähler

Elektronische Bissanzeiger überwachen den Schnurabzug. Ein Flügelrad unterbricht bei Schnurabzug eine Lichtschranke, woraufhin ein akustisches und/oder optisches Signal erzeugt wird. Durch die Verwendung von 2- oder 4-flügeligen Rädern kann bei manchen elektronischen Bissanzeigern auch noch die Sensibilität eingestellt werden. Dies ist vor allem an fließenden Gewässern oder bei starkem Wind sinnvoll.
Eine andere Bauart elektronischer Bissanzeiger arbeitet mit einem Magneträdchen, welches durch seinen Impuls ein Signal auslöst.
Der elektronische Bissanzeiger wurde von dem Amerikaner Richard Walker erfunden.In der heutigen Karpfenfischerei sind Elektronische Bissanzeiger nicht mehr wegzudenken da meisten Ansitze über mehrere Tage ja sogar Wochen erfolgen.

Es gibt auch noch Optische Bissanzeiger wie Aalklöckchen oder Knicklichter die aber immer mehr an Bedeutung verlieren.